NetEnt verklagt eventuell Play ‘n GO wegen Starblast-Spielautomaten

Playn GOs Starburst-SpielautomatNetEnt hat gedroht, gerichtliche Schritte gegen den Rivalen-Entwickler Play´n GO einzuleiten, falls sie sich weigern, den neuesten Online-Spielautomaten zurückzuziehen. Starblast, sagt NetEnt, ist eine Kopie der Grundidee und sogar der Spielmechanik des eigenen Starburst-Spielautomaten. Es ist erwiesen, dass Starburst bereits eine Reihe anderer Online-Spielautomaten inspiriert hat, aber diesmal, sagt NetEnt, ist es einfach zu nah am Original. Sogar der Name von Play´n GOs neuer Kreation erinnert etwas zu stark an das Spiel von NetEnt.

Das ganz ist wirklich schade, denn Play´n GO hat wirklich keinen Stein auf dem Weg zu einem wirklich fesselnden Spiel liegen gelassen. Sogar die Kulisse des Spiels ist einfach wunderschön, und man kann sich fast vorstellen, wie es sein muss, ein Weltreisender zu sein. Wenn Play´n GO nur eine andere Route mit dem Namen des Spielautomaten gegangen wäre, wäre das ganze aus NetEnts Sicht möglicherweise nicht so sehr eskaliert.

Marktstand halten

Unter der starken Führung von Therese Hillman hat NetEnt alles unternommen, um den globalen Markt in den Griff zu bekommen. Der Entwickler hat nicht nur in regelmässigen Abständen neue Spiele produziert, sondern arbeitet stetig auf eine globale Präsenz hin.

Das jüngste Add-on ist der US-amerikanische Markt. Erst vor kurzem gab das Unternehmen bekannt, seine erste Online-Gaming-Lizenz erworben zu haben, die von einem US-Staat erteilt wurde. Erik Nyman, Geschäftsführer von NetEnt Americas, gab die grossen Neuigkeiten bekannt und sprach aufgeregt über den Erfolg des Unternehmens, einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht zu haben. Laut Nyman wäre die Lizenz für New Jersey hoffentlich die erste von vielen weiteren, die in den USA auf den Markt kommen würden. Wenn andere Staaten ihren Online-Glücksspielsektor regulieren würden, würde der Entwickler sicher sein, die ersten Lizenzen in diesen Staaten zu beantragen.

Das Recht zum Eigenschutz

Bei so viel internationalem Geschehen ist es keine Überraschung, dass NetEnt sein eigenes geistiges Eigentum schützen möchte. Das Bestreben, Play'n GO dazu zu zwingen, seinen Starblast-Spielautomaten vom Markt zu ziehen, mag auf den ersten Blick unbedeutend erscheinen, aber wenn man bedenkt, was der Entwickler tun musste, um seine Bedeutung auf dem Weltmarkt wiederzugewinnen, wird NetEnts Entschlossenheit klar, weshalb sie ihre eigenen Rechte schützen möchte.

Sources:

https://www.gamingintelligence.com